Niacin

Niacin erfüllt seine Hauptaufgabe als typisches Vitamin B im Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel und trägt zur Energiegewinnung bei. Es ist an vielen enzymatischen Vorgängen beteiligt und hat eine antioxidative Wirkung.

Niacin ist wichtig für die Regenerierung von Haut, Muskeln, Nerven und DNA. Niacin kann den Fettstoffwechsel insgesamt günstig beeinflussen und gutes HDL-Cholesterin erhöhen, außerdem vermindert Nicotinamid die Syntheserate von Lipoprotein, was eine vorbeugende Wirkung gegenüber Herzerkrankungen hat.

In der orthomolekularen Medizin werden höhere Dosen an Niacin (zusammen mit Vitamin B6 und Vitamin C) insbesondere zur Behandlung von psychischen Störungen eingesetzt.